Israelische Armee misshandelt FriedensaktivistInnen


Oh man manchmal kann ich es selbst nicht mehr glauben was so in der Welt abgeht. Am Dienstag versuchen neun Jüdische FriedensaktivistInnen Waren in den Gazastreifen zu bringen und werden wie die „Mavi Marmara“ im Mai von der Israelischen Armee aufgehalten und Verhaftet.
Das sie nicht sofort geschossen wurde ist wohl nur der sowieso schon schlechten Presse der Israelis zu verdanken (http://www.taz.de/1/politik/nahost/artikel/1/aeusserst-brutaler-angriff/).

Nachdem der Sprecher der Israelischen Armee diesmal von einem Friedlichen Ausgang berichtete kommt jetzt die Wahrheit über den Brutalen Umgang mit den FriedensaktivistInnen an leicht.
Yonatan Shapira berichtet gegenüber der Israelischen Zeitung „Haaretz“ über den Brutalen Umgang und eine Angriff mit einer „Taserwaffe“

Einen ausführlichen Artikel gibt’s in der Berner Zeitung (http://tinyurl.com/27plvlm) außerdem ein Interview mit einem weiteren jüdischen Gaza-Aktivisten (http://tinyurl.com/26gl2pp).

ps.
Das Online-Magazin Goest berichtet von der Ungestörten Veranstaltung von Norman Paech Veranstaltung am letzten Freitag.


1 Antwort auf „Israelische Armee misshandelt FriedensaktivistInnen“


  1. 1 kaputt 04. Oktober 2010 um 14:31 Uhr

    rette, die welt! noch 2-3 blogartikel von dir und die idf löst sich freiwillig auf!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.